Eiskalte Freundschaft - Ich werde nie vergessen

„Eiskalte Freundschaft“ ist ein packender Thriller über Mobbing und dem gefährlichen Drang nach Aufmerksamkeit. Was als dummer Jugendstreich beginnt, endet letztendlich in einem Spiel mit dem Feuer, das fatale Folgen mit sich bringt. Laura Marshall versteht es, ihre Hörer von der ersten Sekunde an zu fesseln. Gekonnt erzählt sie ihre Story auf verschiedenen Ebenen zumeist aus der Sicht der alleinerziehenden Mutter Louise. Immer wieder wechseln die Szenen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. So kommen nur langsam die Details zum Verschwinden der jungen Maria ans Tageslicht. Marshall wirft uns die schockierenden Fakten der Vergangenheit nur häppchenweise vor und findet dafür das perfekte Maß, um die Spannung stets auf hohem Niveau zu halten. Gleichzeitig bringt sie uns als Hörer auch an moralische Grenzen. Schlussendlich bleibt man mit einer schwerwiegenden Frage zurück, die jeder für sich allein beantworten muss: Wie weit würde ich für Anerkennung und Freundschaft gehen? Auch Susanne Schröder als Sprecherin leistet ihren Beitrag für ein brillantes Hörerlebnis. Ich habe ihrer Stimme sehr gern zugehört. Sie versteht es, in Louises Psyche einzudringen und deren Gefühlszustände so darzustellen, dass ich von der ersten bis zur letzten Minute mitgefiebert habe. Darüber hinaus gelingt es ihr, manche Szenen so zu interpretieren, dass es mir einen kalten Schauer über den Rücken gejagt hat. Alles in allem ist „Eiskalte Freundschaft“ ein rundum gelungener Thriller, den ich absolut weiterempfehlen kann.
Recensio Online 20.10.2021